Blutegelbehandlung - Naturheilpraxis Kornelia Gerlach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seit jeher werden die BLUTEGEL von den Menschen - sofern sie nicht medizinisch tätig sind - mit gewisser Zurückhaltung betrachtet. Völlig zu Unrecht, denn diese Tierchen sind wahre Wunderwaffen. Sie sind z. B. bei Venenleiden, Tinnitus (Ohrgeräusche) und Stauungen (Narben, geschwollene Gelenke) vielseitig einsetzbar.
Pro Behandlung werden zwischen drei und zehn Egel gesetzt. Die Tiere beißen sich fest - es zwickt nicht mehr als ein Mückenstich - und geben sofort Stoffe ins Blut ab, die die Blutgerinnung hemmen und entzündungswidrig sind.
Der Egel "arbeitet" zwischen 30 Minuten und zwei Stunden und fällt, wenn er fertig ist, von selbst ab. Die Bißstelle blutet bis zu acht Stunden nach. Es ist wichtig, diesen Prozeß nicht zu unterdrücken, da er eine tiefgreifende Entstauung und Reinigung des Gewebes bewirkt. Die Blutegel werden übrigens unter strenger medizinischer Aufsicht auf sogenannten Egelfarmen speziell für diese Zwecke gezüchtet und selbstverständlich nur einmal verwendet!
Nicht angewendet werden dürfen Blutegel z. B. bei Patienten, die Blutverdünner nehmen müssen und bei Personen, die schweren Diabetes mellitus haben.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü